Wolkenhimmel
dummyMopsi01 4Hermine02 6Kater02 6 2Maite 5Marci01 1Mic05 6Mika 6Momo 7FreddyundJason 2Youngster01 10Youngster02 11Youngster03 12Youngster04 13Digger 2 1Dobby09 2Jana 06 4Jenny02 5Jette01 6Paloma05 9SchaefchenCharlene 1MiloundOrea01 2
Heute 2944 / Gesamt 2210642

Sie möchten helfen

Die Katzenhilfe Niederrhein besteht aus einer kleinen Gruppe von Privatleuten, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, notleidenden Katzen zu helfen. Wir leisten diese Arbeit ehrenamtlich und unentgeltlich neben unseren Berufen, Familien und sonstigen Aufgaben.

Die anfallenden Kosten unserer Tierschutzarbeit z.B. für Futter, Katzenstreu, Medikamente und Tierarztkosten finanzieren wir hauptsächlich über den Verkauf von Trödel, die Schutzgebühren und Spenden der unterschiedlichsten Art. Sei es durch Geld-, Futter- oder Sachspenden, es ist möglich, unsere Arbeit auf vielerlei Art und Weise zu unterstützen.

- Trödel -

Gut erhaltener Trödel oder Ihre persönliche Mithilfe beim sonntäglichen Verkauf auf Trödelmärkten ist uns herzlichst willkommen.

- Pflegestellen -

Eine weitere Möglichkeit wäre das Angebot, Tieren kurzfristig einen Pflegeplatz anzubieten. Nach einem näheren Kennenlernen nehmen wir diese Hilfe sehr gerne an – bitte wenden Sie sich für weitere Informationen dazu an eine unserer Kontakt-Telefonnummern.

- Tierarztrechnungen -

Hilfe bei der Begleichung unserer monatlich doch sehr hohen Tierarztrechnungen ist eine weitere Möglichkeit der Unterstützung. Speziell in den Sommermonaten haben wir durch sehr, sehr viele Katzenbabies (die meist draußen geboren sind und überwiegend sehr krank und schwach in unsere Obhut kommen) extrem hohe Tierarztkosten, die wir mit unseren Verkäufen auf Trödelmärkten nicht auffangen können. und Somit schleppen wir diese anfallenden Kosten für den Rest des Jahres immer weiter mit. Auch nehmen die Kastrationen wild lebender Katzen von Jahr zu Jahr einen immer größeren Rahmen in unserer Tierschutzarbeit an und für die dadurch anfallenden Kosten fühlt sich niemand verantwortlich
Sie möchten dabei helfen, unsere monatlichen Tierarztrechnungen zu begleichen ? Gerne können Sie einen beliebigen Betrag direkt auf eines unserer Kundenkonten überweisen, der entsprechende Betrag wird dann von unserer aktuellen Rechnung abgezogen.
Tierarztpraxis Linda Kampmann
Volksbank Niederrhein
IBAN Nr DE13 3546.1106.0116.2250.18

in den Verwendungszweck:
Katzenhilfe Niederrhein
-         Patenschaften -

Auch haben wir auf unseren Pflegestellen immer Katzen, die aus den unterschiedlichsten Gründen nicht vermittelbar sind – seien es gesundheitliche Probleme, Behinderungen oder auch Tiere mit einer ganz speziellen Problematik. Für deren monatlichen Unterhalt und die anfallenden Tierarztkosten dieser Katzen suchen wir Paten, die uns mit regelmäßigen Beträgen dabei zur Seite stehen. Wenn Sie uns auf diese Weise unterstützen möchten, informieren Sie sich bitte unter „Patenschaften“. Dort stellen wir Ihnen unsere Sorgenkinder vor und Sie erfahren, wie eine Patenschaft funktioniert.
Bei diesen beiden Notfällen wäre es uns ohne finanzielle Unterstützung netter Tierfreunde nicht möglich gewesen, die notwendigen Operationen zu bezahlen.
Tiffy1 2      Tiffy1 2
Kam am Freitag abend 11.Dez. 2009 nach einen Sturz aus dem 3.Stock in unsere Obhut, da die Besitzerin nicht in der Lage war, die OP-Kosten und die medizinische Versorgung zu bewältige.

Die Röntgenaufnahmen ergaben eine komplizierte Fraktur der linken Schulter, die unbedingt in einer Tierklinik operiert werden muss. Die Kosten für eine solche OP mit Schrauben und Nägeln liegen mit der Nachsorge und 2.OP zum Entfernen der Implantate im Bereich von mindestens ca. 800.- €.

Montag morgen, 14.Dez wurde Tiffy erfolgreich in der Tierklinik Duisburg-Asterlagen operiert. Die Schulter wurde verdrahtet und gespickt, alles sieht sehr gut aus, Tiffy muß nun in einem Gehege ruhiggestellt werden, damit alles in Ruhe heilen kann.

23. Dez.09 – heute wurden die Fäden gezogen, die Heilung verläuft sehr gut und Tiffy hat zum Glück auch keine größeren Stress damit, weiterhin im Gehege zu leben. Sie ist eine total liebe, menschenbezogene und verschmuste Katze. Inzwischen darf sie 2-3 mal täglich  für  ca. 15 Minuten unter Aufsicht etwas „Auslauf“  im Zimmer genießen, wobei wir natürlich sehr gut aufpassen müssen, dass sie nicht springt.

11. Jan 10 – in dieser Woche wird eine neue Röntgen-Aufnahme gemacht, um zu sehen, wieweit der Bruch zusammen gewachsen ist und wann man die Drähte und Schrauben wieder entfernen kann.

27. Januar, heute wurden die Drähte wieder entfernt und alles sieht sehr gut aus. Jetzt muss Tiffy zwar noch ein paar Tage recht ruhig gehalten werden, aber dann darf sie endlich mit den anderen Katzen der Pflegestelle spielen und sich frei bewegen.

August 2010  Tiffy wurde kastriert und geimpft und hat nun auch ein neues Zuhause gefunden. Da die Schutzgebühr jedoch nur einen Bruchteil der entstandenen Tierarztkosten deckt, sind wir immer noch auf der Suche nach weiteren Spendern, um den noch ausstehenden Betrag in der Tierklinik bezahlen zu können, denn die Tierklinik kommt uns netterweise sehr entgegen und läßt eine Ratenzahlung zu.
Lennox 4 5         Lennox 5 6
Abends erreicht uns ein Notruf, Leute haben einen Kater verletzt gefunden, der sich schon seit ein paar Wochen in den umliegenden Gärten rumtreibt und offensichtlich ausgesetzt wurde.

Wir bringen ihn natürlich umgehend in die Tierklinik Duisburg-Asterlagen und die Untersuchung ergibt eine komplizierte Fraktur des rechten Hinterlaufes, die dringend operiert werden muss.

11.Jan – Lennox wurde erfolgreich operiert, muss jetzt -wie Tiffy  - die nächsten Wochen in einem Gehege ruhiggestellt leben und in einigen Wochen wieder operiert werden.

20. Januar, heute wurden die Fäden gezogen und alles sieht sehr gut aus. Lennox ist so ein toller Kerl, menschenbezogen und verschmust und auch er kommt ganz gut damit klar, dass er sich nur ganz begrenzt im ganzen Zimmer bewegen darf. Er schont jedoch sein Hinterbein recht gut, dass wie doch bester Hoffnung sind, dass auch bei ihm keine Spätschäden bleiben werden. In ca 3-4 Wochen wird eine neue Röntgenaufnahme zeigen, wann die Platte wieder entfernt werden kann.

22.Februar heute ist er geröntgt worden. Der Knochen sieht sehr gut aus, alles wächst zusammen und wenn es so weiter geht, kann in 2-3 Wochen die Platte wieder rausgenommen werden.

16.März    heute hat Lennox die 2. OP hinter sich gebracht, die Platte ist aus seinem Oberschenkel wieder entfernt worden. Alles ist gut gelaufen, wenn in 10 Tagen die Fäden gezogen werden, ist er wieder „wie neu“

20. März      jetzt darf er auf seiner Pflegestelle ganz normal mit den anderen Katzen laufen und spielen und ist natürlich heil froh, dass er nicht mehr die meiste Zeit in seinem Gehege verbringen muss.

August 2010  Lennox wurde kastriert und geimpft und hat nun auch ein neues Zuhause gefunden. Da die Schutzgebühr jedoch nur einen Bruchteil der entstandenen Tierarztkosten deckt, sind wir immer noch auf der Suche nach weiteren Spendern, um den noch ausstehenden Betrag in der Tierklinik bezahlen zu können, denn die Tierklinik kommt uns netterweise sehr entgegen und läßt eine Ratenzahlung zu.
Für uns ist es selbstverständlich, dass diesen Katzen unbedingt geholfen werden musste, doch die Höhe der entstehenden Tierarztkosten war für uns besonders schwer zu stemmen